NEU: **VOODOO - FAQ**

 

Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns bisher gestellt wurden…

 

1. Ich habe noch keinerlei Erfahrung, interessiere mich dafür, habe aber auch Angst etwas falsch zu machen – das hält mich zurück. Was kann ich tun?

Mit unserer Anleitung kann nichts Schlimmes passieren. Neuanfänger fangen bitte unbedingt mit einem Papa Legba-Ritualset an. Entweder in Eigenregie oder in genauer Absprache mit uns, angepasst an Namen, Geburtsdatum und Lebenssituation.

Das ist zwar etwas teurer, aber wir empfehlen es nachdrücklich. Wenn die Ritualutensilien im Set auf deinen Namen und deine Situation rituell vorbereitet wurden, ist ein durchschlagender Effekt bzw. eine starke Verbindung mit der Loawelt wahrscheinlicher.

Papa Legba darf auf keinen Fall umgangen oder übersprungen werden, auch wenn man sich mit einem Wunschritual eigentlich eher an einen anderen Loa wenden möchte. Legba entscheidet, ob man überhaupt zu anderen Loa durchgelassen wird. Im Set ist alles was du für ein professionelles, authentisches Loaritual brauchst: Gesalbte Loakerzen, Loaräucherung, Loapulver, Loa-Öl, Veve-Vorlagen (das Symbol des jeweiligen Loa) zum unter die Kerzen legen, eine ausführliche Anleitung, eine Übersicht von Legbas Lieblingsopfergaben (wie z.B. weißem Rum), weiteren Lieblingsaspekten von ihm, einer Anrufungsformel und zudem noch eine Rolle Räucherkohle für dein Ritual.

Diese Utensilien sind auch in jedem anderen Loa-Set angepasst an den oder die jeweilige(n) Loa enthalten. Erst nach einer Reflektion mit uns, wie das erste Legbaritual gelaufen ist und ganz wichtig, wie du dich dabei und danach gefühlt hast, entscheiden wir, welche Ziel-Loa für deine Wunsch und Zielrituale am besten passen könnten. Natürlich kannst du das auch alleine entscheiden, wir bieten die Beratung nur an. Die begleitende Beratung zu einem Ritualset, das nach Absprache für dich vorbereitet wurde, ist vollkommen kostenlos; andere Anbieter verlangen dafür Unsummen. Hinzu kommt, dass du woanders meistens Großhandelsfabrikware bekommst, die in keinster Weise für dich individuell vorbereitet wurde. Wir sind der absoluten Überzeugung, dass eine erfolgreiche Ritualarbeit so nicht funktionieren kann. Wir versprechen dir, dass deine Ritualutensilien von uns individuell von Hand vorbereitet und zubereitet werden; du erhältst authentische, traditionelle Ware für dein persönliches Ritual.

Die Angst, dass sich bei Fehlern etwas ins Negative verkehrt: Wir empfehlen ausdrücklich all unseren Kunden nur die Arbeit mit den Rada-Loa. Dies sind konstruktiv arbeitende Loa. Petro Loa sind die destruktiven Kräfte; wir raten von der Arbeit mit Petro-Loa nachdrücklich ab. Das Schlimmste, was bei der Arbeit mit einem Rada-Loa passieren kann, ist, dass keine rituelle bzw. magische Wirkung eintritt. Bei den Petro Loa ist es anders: Hier können Nebeneffekte völlig unberechenbar ausfallen. Allerdings hat das zur Folge, dass mit den Rada-Loa nur verhältnismäßige Magie praktiziert werden kann. Das heißt, dass man bei einem Gerechtigkeits- oder Rachezauber einer Person, die einem den Geldbeutel gestohlen hat, nicht den Tod wünschen kann. Das wäre außerhalb jedes Verhältnisses. Gewisse Grenzen der Verhältnismäßigkeit müssen gewahrt bleiben. Will man diese Grenzen sprengen, muss man auch die Risiken tragen. Somit kann dir allein durch die Arbeit mit den Rada-Loa nichts Schlimmes passieren. Basierend darauf, nehmen wir Abstand von der Bezeichnung weiße oder schwarze Magie und bezeichnen es viel eher als konstruktive oder destruktive Magie.

 

2. Wie verhalte ich mich bei meinem ersten Legba-Ritual?

Sei ganz du selbst und spreche wie mit einem sympathischen Menschen. Was macht man am Anfang eines Gesprächs mit jemandem, den man noch nicht kennt? Genau, man stellt sich ihm vor. Erzähle von dir und von alledem, was dir im Leben wichtig ist. Das Kennenlernen ist ein wichtiger erster Schritt und beginne dabei bitte nicht direkt mit einem Wunsch. Stelle dir vor, jemand würde dich das erste Mal ansprechen und direkt etwas von dir verlangen; selbstverständlich würde dich dies eher zurückschrecken als beeindrucken.

Ansonsten ist es ganz wichtig, dass du dich wohlfühlst und das Ritual genießt. Versuche, einen meditativen Zustand zu erreichen. Fokussiere die Kerzen, konzentriere dich auf das Flackern der Flammen, das Brutzeln und den intensiven Geruch der Räucherung. Das Wundervolle an einem Ritual, bei dem man sich wohlfühlt ist, dass man sich selbst viel besser kennenlernt… Ja wirklich, es kann eine unfassbar intensive Selbstreflexion sein!

Sei nach dem ersten Ritual ehrlich zu dir selbst: Hast du dich wohl gefühlt und hast du Lust auf mehr? Es müssen nicht alle Abläufe auf Anhieb reibungslos klappen, das ist auch Übungssache, aber ein grundsätzlich angenehmes Bauchgefühl sollte nach Möglichkeit da sein.

 

3. Brauche ich noch etwas, was nicht in dem Legba-Set ist?

Ein paar rituelle Zutaten, die für nahezu alle Rituale sehr nützlich sind, aber in den Ritualsets nicht enthalten sind, sind zum einen: Ritual Salz, Florida-Wasser und rituelles Weihwasser; dann brauchst Du noch eine grundlegende Räucher-Ausrüstung: Räucherschale, Räuchersand, Räucherkohle, eine Räucherzange und einen Räucherlöffel. Sehr gerne stellen wir dir individuelle Komplettsets zusammen. Jeden Gegenstand können wir dir gegen Aufpreis individuell auf deinen Namen, dein Geburtsdatum und wenn gewünscht auch auf die momentane Lebenssituation vorbereiten. Leicht verderbliche Opfergaben, wie Obst, Milch oder hochprozentige alkoholische Beigaben, wie z.B. Rum, sind selbst von Dir zu besorgen.

Ansonsten ist alles im Set enthalten: Ausführliche Anleitungen, 2x Vevevorlagen (Loasymbole für unter die Kerzen), 2 gesalbte Ritualkerzen, Loaräucherung, Loapulver, Loaöl, Räucherkohle und ein Loa Steckbrief. Profis zeichnen oder träufeln die Loasymbole für unter die Kerzenständer gerne selbst mit Voodookreide oder auch Maismehl nach. Das kannst Du auch tun, oder erstmal einfach die Symbole von uns nutzen.

 

4. Wie lange dauert es, bis ein Ritual Wirkung zeigt?

Hier kommt mein Lieblingssatz, der natürlich auch lustig gemeint ist, aber dennoch auch viel Ernsthaftigkeit trägt: Voodoo ist keine Pizzabestellung! Wer meint, dass er sich komplett zurücklehnen kann und wir lösen von heute auf morgen alle Probleme, die „Pizza" - also die Lösung - wird am nächsten Tag geliefert, hat Grundprinzipien der rituellen Arbeit in keinster Weise verstanden. Um zu wirken, muss sich eine Verbindung aufbauen. Je stärker diese Verbindung ist, desto stärker der Effekt. Um eine starke Verbindung aufzubauen, ist Geduld und Zeit eine wichtige Voraussetzung und man muss einfach selbst daran arbeiten und aktiv werden.

Wir erfahren es seit Jahren ständig bei unseren Kunden, dass es bei jedem recht unterschiedlich abläuft. Man kann aber dennoch folgende Tendenzen feststellen: Wenn du dich an unsere Vorgaben und die Anleitungen in den Ritualsets hältst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich nach Tagen, Wochen oder eher seltener nach Monaten eine Wirkung zeigt. Gibt ein Bokor auf die Frage „Wie lange dauert es?“ eine exakte Zeitangabe, ist es garantiert ein Scharlatan. So funktioniert es aus unserer langjährigen Erfahrung nicht. Es gibt zu viele individuell einwirkende Faktoren, die ständig in Bewegung sind. Allein schon, dass man erst lernen und erfahren muss, welche Loa mit einem gut und welche weniger gut zusammenarbeiten können und wollen. Wir denken daran: Loa sind keine Götter, sondern Energien oder anders gesagt Geisterwesen, die vor langer Zeit Menschen aus Fleisch und Blut waren. Sie unterliegen genauso Launen, Vorlieben und Abneigungen wie wir Menschen.

Vergleiche es doch mal mit einem Autoführerschein: Kann man gut Auto fahren lernen, wenn man daheim in der Ecke sitzt und ein Buch darüber liest? Ist man direkt nach bestandener Prüfung ein absolut routinierter und erfahrener Fahrer? Hier gibt es unzählige Zwischenschritte des Wissens und der Erfahrung. Aber eines ist klar: Ohne REGELMÄßIG AKTIV am Steuer zu fahren - da sind wir uns sicher einig - wird keiner zum guten, sicheren Autofahrer. Dann gibt es wenige Menschen, die sind absolut nicht zum Autofahren geeignet... manche missbrauchen sogar das Wissen und die Macht, die mit einem fahrenden Auto einhergeht - ein Terrorist zum Beispiel, der einen LKW in eine Menschenmenge steuert. Ihr seht: hier gibt es sehr viele Parallelen zur rituellen Arbeit. Auch hier kann man helfen oder schaden - man kann mit mehr Wissen und mehr Routine ein größeres Wirkungsspektrum bedienen, als wenn man ein Neuling in einer Disziplin ist.

 

5. Brauche ich einen festen Altar?

Gerade am Anfang ist dies kein Muss, aber langfristig empfehlen wir es sehr. Es spricht nichts dagegen, bei den ersten Ritualen noch eine vorübergehende Ritualfläche auf- und abzubauen. In dem Moment wo du dich entscheidest, wirklich voll und kontinuierlich einzusteigen und auf jeden Fall professionell weiterzumachen, ist ein fester Altar eine sehr effektive und sinnvolle Lösung. Altargegenstände wie zum Beispiel Spellbottles oder andere von uns für dich individuell vorbereitete ,,Unterstützer“, können die Verbindungen bzw. damit auch den Effekt in deiner Ritualarbeit zusätzlich verstärken. Einfach gesagt machst du außerdem dem oder der jeweiligen Loa damit auch eine Freude, wenn energetisch angepasste Objekte auf der Altarfläche wie ein Magnet ausstrahlen. Das sind alles Aspekte, die sich gegenseitig verstärken und eine Verbindung durchaus noch stabiler und machtvoller werden lassen können. Und wir denken daran: Je stärker und stabiler die Verbindung(en), desto stärker die Wahrscheinlichkeit von realen Effekten, die wir ja erreichen wollen. 

 

6. Ich mache nun erfolgreich die ersten Ziel-Loa-Rituale und fühle mich immer sicherer bei meiner Ritualarbeit und erziele große Erfolge – wie kann ich mich nun weiter steigern, was sind meine weiteren Möglichkeiten noch besser und effektiver zu werden?

Folgende Möglichkeiten gibt es, falls noch nicht bereits getan:

  1. Bau eines festen Altars mit Altar- und Ritualgegenständen, die sowohl dich selbst, als auch die Loa, mit denen du arbeitest widerspiegeln. Altargegenstände wie zum Beispiel Spellbottles oder andere von uns für dich individuell vorbereitete ,,Unterstützer“, können die Verbindungen bzw. damit auch den Effekt in deiner Ritualarbeit zusätzlich verstärken.
  2. Das Kennenlernen von weiteren Loa, gerne mit uns gemeinsam begleitet und reflektiert.
  3. Versuche dich an Ritualen für Fortgeschrittene: Puppenmagie, Schutz-, Geld-, Liebes- und Glücksrituale - wir können dich mit Anleitungen und Sets dafür austatten. 
  4. Parallelrituale: Diese kannst du bei uns buchen, wir legen einen gemeinsamen Termin fest und führen an diesem Abend nach genauer Absprache gemeinsam parallel ein Ritual für dich durch, um den Effekt und die Verbindung zusätzlich zu verstärken. Je nach Loa und Situation bieten wir ein solches Parallelritual für zwischen 250 und 350 € an. Darin enthalten auch dein Set, das wird dir per Post zu schicken. Wenn überhaupt angeboten, verlangen andere Bokore dafür Beträge von mehreren 1000 €.
  5. Pot de Tete: Falls noch nicht durchgeführt, empfehlen wir dir dieses unfassbar starke Ritual, das deine Seele vor magischen Angriffen schützt und das sogar über den Tod hinaus in deinen nächsten Leben. Im Voodoo gibt es kein stärkeres Schutzritual. Wenn wir dir das Tongefäß zusenden, vollenden wir das Ritual erst dann, wenn du es wohlbehütet erhalten hast. Erst dann entfernen wir eine Schutzbarriere und das Ritual ist beendet. Alternativ bewahren wir das Gefäß für dich in einem sicheren Schrank auf, der mit zusätzlichen rituellen Sicherheitsvorkehrungen energetisch geschützt ist. So oder so ist für uns eine professionelle und sichere Durchführung dieses komplexen Rituals Herzenssache.
  6. Ausbildung zum Profi: Wir haben bisher schon mit großem Erfolg Kunden fern ausgebildet. Bei Interesse schreib uns einfach oder buche einen Telefontermin. Teil der monatlichen Ausbildungsgebühr ist auch eine durchgängige Beratungsflatrate per Mail für die Beantwortung von Fragen, die sich im Verlaufe der Ausbildung ergeben.

Wenn du der Meinung bist, dass hier noch wichtige Informationen fehlen oder wichtige Fragen nicht beantwortet sind, die anderen Kunden helfen könnten, oder die für dich persönlich noch offen bleiben, dann freuen wir uns auf eine Mail von dir und sind immer offen für Vorschläge und Ergänzungen. Jeder muss seinen eigenen Weg finden und dabei ist es völlig normal und gut das sich Wege auch unterscheiden. Die Informationen und Ratschläge basieren auf unserer langjährigen Erfahrung und wir würden uns freuen, auch dich ein Stück auf deinem Weg zu begleiten und deine rituellen Erfolge mit dir gemeinsam zu teilen.